Grenzformalitäten Mittelamerika - Zusammenfassung

 

Nachfolgend habe ich die Ein- und Ausreiseformalitäten für die mittelamerikanischen Länder zusammengestellt. Sie finden sich wortgleich neben vielen weiteren für Motorrad-Reisenden interessanten Infos auch in den jeweiligen Länderinfos auf unserer Homepage.

 

Stand: 2011

 

Im Prinzip ist es an allen Grenzen ähnlich: man muß erst für sich selber die Einreiseformalitäten erledigen und dann das Motorrad vorübergehend importieren. Für letzteres ist teilweise ein Kfz-Versicherung Pflicht-Voraussetzung. In der Regel sind auch noch Kopien von allen möglichen Dokumenten anzufertigen.

 

Die Grenzübertritte haben bei uns zwischen einer und viereinhalb Stunden gedauert. Ich kann mir aber gut vorstellen, daß es auch länger dauern kann, weil der einzige zuständige Beamte mehrere Stunden Mittagspause macht oder weil die Warte-Marken ausgegangen sind oder weil zu viel Andrang ist oder aus anderen Gründen, die ein Mitteleuropäer nie verstehen wird.

 

Auch wenn die Abläufe teilweise ein bißchen kompliziert sind, rate ich nachdrücklich davon ab, sich einen Helfer zu nehmen. Nach allem, was ich selbst erlebt und von diesen zwielichtigen Typen zu hören bekommen habe und von anderen berichtet bekommen habe, ist mein Urteil: alles Lügner und Betrüger!

Sie dramatisieren die Kompliziertheit des jeweiligen Grenzübertritts immer maßlos. Teilweise arbeiten sie mit anderen zusammen und teilen mit diesen nachher das Geld, das sie den Reisenden für fiktive Straßengebühren, unnötige Versicherungen und vor allem unnötige Bestechungen abgeknöpft haben. Auch wird oftmals nachher aggressiv eine viel höhere Entlohnung gefordert, als zuvor abgemacht.

 

Wenn man ein bißchen Spanisch kann, dann sind all diese Grenzen ohne einen Helfer zu schaffen.

 

Für die Erklärungen, die die Helfer mir gegeben haben, obwohl ich klar gesagt habe, daß ich ihre Dienste nicht in Anspruch nehmen will, habe ich mich immer höflich bedankt.

 

Bestechungen waren an keiner Grenze nötig, auch wenn Helfer ständig behaupteten, sie könnten den angeblich mehrere Stunden dauernden Prozeß massiv abkürzen, wenn wir ihnen Geld für Bestechung gäben. Es war jedesmal gelogen! Und ich bezweifel, ob die Beamten überhaupt was von der Kohle gesehen hätten. 

 

Belize

 

Ein-/Ausreise

 

An der Grenze bekommt man ein Visum für 30 Tage in den Paß gestempelt.

Bei der Einreise muß man nichts bezahlen!

 

Bei der Ausreise muß man insgesamt 37,50 BZD (oder 18,75 USD) bezahlen (Exit Tax 30 BZD + PACT Conservation Fee 7,50 BZD).

 

Kfz-Einfuhr

 

Ziemlich unkompliziert: Man bekommt einen Stempel in den Reisepaß: Angaben zum Motorrad +„transit to Guatemala“ wurde in unserem Fall eingetragen.

Es fielen keinerlei Gebühren an.

 

Bei der Ausreise wird der Einfuhrstempel vom Zoll überstempelt.

 

Kfz-Versicherung

 

Eine Haftpflichtversicherung (third liability insurance) fürs Motorrad ist Pflicht!

Wenn wir es nicht vorher gewußt hätten, wären wir allerdings ins offene Messer gelaufen. An der Grenze wurden wir nämlich von offizieller Seite nicht darauf hin gewiesen. Die Bullen kontrollieren dafür im Land penibel, ob man eine Versicherung hat.

 

Allerdings versuchten schon auf der mexikanischen Seite Schlepper/Falken uns u.a. eine Kfz-Versicherung anzudrehen. Auch im Niemandsland gibt es Buden, wo Versicherungen feil geboten werden.

Wir haben erstmal die Einreise nach Belize klargemacht und dann direkt hinter der Grenzstation bei der staatlichen Versicherungsgesellschaft (Insurance Corporation of Belize Ltd. / großes weißes Gebäude - leicht zu erkennen) abgeschlossen.

Die Haftpflichtversicherung kostet dort:

1 Tag = 18 USD

1 Woche = 29 USD

2 Wochen = 46 USD

Zahlen kann man in BLZ, USD oder per Kreditkarte.

 

Man bekommt auch hier einen Aufkleber, den man hinters Windschild kleben muß.

 

 

Guatemala

 

Ein-/Ausreise

 

Guatemala gehört zum CA-4-Abkommen (Guatemala, El Salvador, Honduras, Nicaragua).

Das an dieser Grenze erteilte Visum ist für alle vier Staaten gültig. Sowohl das Enddatum als auch die Anzahl der Gültigkeitstage werden handschriftlich in den Reisepaß-Stempel eingetragen. 90 Tage sind die Regel und gleichzeitig das Maximum.

Dafür zahlt man 20 GTQ (ca. 2 EUR).

 

U.U. kann man auch in USD zahlen. Sicher kann ich das nicht sagen, da wir bei den vielen Geldwechslern, die überall an der Grenze Belize-Guatemala rumlaufen, MXN gegen GTQ getauscht hatten und somit alle Gebühren etc. an der Guatemalischen Grenze in Landeswährung bezahlen konnten.

 

Kfz-Einfuhr

 

Als erstes wird das Motorrad eher sympbolisch mit Desinfektionsmittel besprüht. Kosten: 12 GTQ oder 2 USD.

 

Dann, bzw. nachdem man erstmal die persönliche Einreise geregelt hat, importiert man das Motorrad am Zoll. Dafür braucht man: (deutschen) Kfz-Schein, Führerschein und Reisepaß, sowie jeweils eine Kopie dieser Dokumente (Reisepaß: „“Foto“-Seite + die Seite mit dem Visums-Stempel).

Es gibt zwei Shops direkt neben dem Zoll-Gebäude, wo man Kopien machen kann.

Böse Beamte schicken Touris aber auch mal gerne zu Fuß in die nächste guatemalische Stadt, weil man angeblich nur dort Kopien bekommen könne.

Wir haben direkt an der Grenze 1 GTQ pro DinA4-Kopie bezahlt.

 

Kosten für die Einfuhr des Motorrads: 55 GTQ (ca. 5 EUR).

 

Man bekommt ein Dokument und einen Aufkleber, den man von innen ans Windschild anbringen muß.

 

Kfz-Versicherung

 

Für Guatemala ist der Abschluß einer Kfz-Haftpflichtversicherung NICHT Pflicht.

 

 

El Salvador

 

Einreise

 

Einreise war sehr einfach. Kurzes Interview, Daten werden im Computer erfaßt, es gibt keinen Stempel in den Reiepaß.

Keine Gebühren.

 

Ausreise

 

Auch hier wieder: Erfassung der Daten im Computer. Keinen Stempel in den Paß.

 

Kfz-Einfuhr

 

Man benötigt Kopien vom Reisepaß (inklusive CA4-Visum-Stempel), Kfz-Schein, Führerschein und dem Kfz-Ausfuhr-Dokument aus Guatemala.

Diverse Angaben zum Motorrad werden erfragt, die Fahrgestellnummer (VIN) wird am Krad überprüft und das Gepäck oberflächlich durchsucht.

Man bekommt ein Dokument bzgl. der vorübergehenden Motorrad-Einfuhr.

Die Dauer ist auf 60 Tage begrenzt.

Keine Gebühren!

 

Kfz-Ausfuhr

 

Schon mehrere Kilometer vor der Grenze mußten wir unser Permit abgeben, nachdem wir es kopiert hatten. Die Kopie wurde dann gestempelt und wir mußten eine Kopie der gestempelten Kopie machen. Letztere wird dann bei der eigentlichen Ausreise abgegeben.

Keine Gebühren.

 

Kfz-Versicherung

 

Der Abschluß einer Kfz-Versicherung ist in El Salvador NICHT Pflicht.

 

 

Honduras

 

Einreise

 

Die persönliche Einreise war einfach: Man zahlt 3 USD und es gibt einen Stempel in den Reisepaß.

 

Ausreise

 

Auch die persönliche Ausreise war keine Hexerei: ein Ausreisestempel in den Reisepaß. Fertig.

 

Kfz-Einfuhr

 

Die Einfuhrprozedur fürs Motorrad ist die aufwendigste in ganz Mittelamerika. Ein Prozeß, der seines Gleichen in Sachen Schwachsinn sucht. Nach jedem neuen Prozeß-Abschnitt, in dem ein Dokument bearbeitet wurde, geht es wieder zum Copy-Shop. Insgesamt fünf oder sechs mal!

Und zwischendurch heißt es immer wieder „anstellen und warten“.

500 + 135 Lempira sind am Bankschalter einzuzahlen. Dafür muß man sich erstmal bei einem Geldwechsler die Lempira besorgen. Handeln lohnt wie immer. Die Quoten, die man erstmal bekommt, sind ein Witz. Wir haben 42 USD bezahlt.

Am Ende bekommt man einen fetten Stempel in den Paß und ein DinA4-Permit ausgehändigt.

 

Bei der Station zur Fahrzeug-Besprühung wurden wir einfach durchgewunken, weil sie gerade genug zu tun hatten.

 

Kfz-Ausfuhr

 

Man gibt das DinA4-Permit ab und bekommt einen Stempel neben den Einfuhrstempel in den Paß.

Keine Gebühren.

 

Kfz-Versicherung

 

Der Abschluß einer Kfz-Versicherung ist für Honduras NICHT Pflicht.

 

 

Nicaragua

 

Einreise

 

Einfach: man zahlt 12 USD pro Person und bekommt eine Tourist-Card.

Paß wird nicht gestempelt.

 

Ausreise

 

Man bekommt einen Ausreise-Stempel in den Reisepaß und muß 2 USD dafür zahlen. Die Tourist-Card wird nicht eingezogen.

 

Kfz-Einfuhr

 

Man entrichtet 12 USD pro Motorrad und bekommt ein Din-A4-Dokument.

Das Permit ist auf 30 Tage befristet. Wir haben nicht gefragt, ob man ein längeres bekommen kann, da die 30 Tage für uns reichten.

 

Kfz-Ausfuhr

 

Nachdem man persönlich ausgereist ist, geht man mit dem Permit zum Zoll, der es abzeichnet. Danach holt man sich bei einem Polizisten eine Unterschrift auf das Blatt, mit der er bezeugt, das Gepäck durchsucht zu haben. Als letztes fährt man zu einem Gebäude, wo man wieder von der Polizei eine Unterschrift aufs Permit bekommt.

Das Permit mit den drei Unterschriften gibt man dann bei der Ausreise am Schlagbaum ab.

All das ist gebührenfrei.

 

Kfz-Versicherung

 

Kfz-Haftpflichtversicherung ist gesetzlich vorgeschrieben in Nicaragua.

Kostet 12 USD für 30 Tage und bekommt man von verschiedenen Versicherungsgesellschaften an der Grenze quasi ans Motorrad geliefert.

Es gibt keinen Aufkleber.

Angeblich wird die Versicherung von der Polizei kontrolliert.

Wir hatten zwei Polizeikontrollen. Bei einer haben sie alles versucht, um uns zu ärgern. Aber nach der Versicherung wurde nie gefragt.

 

 

Costa Rica

 

Einreise

 

Persönliche Einreise ist wie immer einfach: man bekommt einen Stempel mit einer 90-Tage-Begrenzung in den Paß.

Keine Gebühren.

 

Ausreise

 

Man füllt ein Formular aus und bekommt einen Ausreisestempel in den Reisepaß.

Keine Gebühren.

 

Kfz-Einfuhr

 

Erster Schritt: Besprühung des Motorrades. Die wurde außergewöhnlich gründlich durchgeführt und war dann zu unserer Überraschung umsonst.

Nachdem man die persönliche Einreise geregelt hat, wechselt man USD in Colon um, um die Kfz-Versicherung am nächsten Schalter bezahlen zu können. Nachdem man die hat, läßt man als nächstes je eine Kopie vom Fahrzeugschein, Führerschein, Reisepaß (Fotoseite + Einreisestempel) und von der Versicherungspolice machen.

Damit geht man dann zum Zoll und bekommt ein Dokument, mit dem man dann zum nächsten Zollgebäude fährt. Hier erhält man dann das Permit, das auf 90 Tage begrenzt ist.

 

Kfz-Ausfuhr

 

Man füllt ein Formular aus, das man abgestempelt zusammen mit einem Exeamplar des Permit zurück bekommt.

 

Kfz-Versicherung

 

Die Kfz-Versicherung ist Pflicht und kostet 6.736 Colon bzw. ca. 14 USD und ist auf 3 Monate limitiert.

Da der Zoll sie als Voraussetzung für die Erteilung des Vehicle-Permit verlangt, kommt man am Abschluß der Kfz-Versicherung nicht vorbei.

 

 

Panama

 

Einreise

 

Man bekommt einen Stempel in den Reisepaß.

Während man für die Einreise ansteht, kassieren offiziell aussehende Typen von jedem in der Schlange 1 USD Tax.

 

Ausreise

 

Man bekommt einen Ausreise-Stempel in den Paß.

Keine Gebühren.

 

Kfz-Einfuhr

 

Als erstes muß man sich eine Kfz-Versicherung holen. Mit der geht man zu den Bullen, die sie stempeln (und damit ihre Echtheit bestätigen). Die gestempelte Police muß man dann beim Zoll zur Einfuhr des Motorrades vorlegen. Außerdem muß man je eine Kopie vom Fahrzeugschein und vom Reisepaß (diesmal nur die Fotoseite und nicht die Seite mit dem Einreisestempel) vorlegen. Es wird ein auf 30 Tage begrenztes Permit ausgestellt, das auf der Rückseite gestempelt wird. Als nächstes muß man einen Zöllner finden, der das Gepäck durchsucht und das mit einem weiteren Stempel auf der Rückseite des Permits dokumentiert.

 

Als letztes zahlt man 1 USD für die Besprühung des Motorrades, die danach auch wirklich durchgeführt wird.

 

Kfz-Ausfuhr

 

Theoretisch immer gleich, praktisch aber abhängig vom Ausfuhrweg.

Wir sind per Segelschiff aus dem autonomen Gebiet der Kuna über die San Blas Island nach Kolumbien „halb-legal“ ausgereist. Das Immigration-Office auf einer der Inseln hat einfach einen Stempel auf unser Permit gemacht, auch wenn sie mit dem Zoll gar nichts zu tun haben.

Bei erneuter Wiedereinreise mit dem gleichen Reisepaß, in dem ja nur die Einfuhr des Motorrades per Stempel vermerkt wurde, dürfte es Probleme geben.

 

Regulär muß natürlich das Permit beim Zoll gecancelt werden, wofür man scheinbar erstmal eine Freigabe der Bullen braucht. Wenn man ab Colon und damit von einem richtigen Hafen aus mit einem der großen Schiffe fährt, muß man die Freigabe bei den Bullen in Panama City (in der Nähe von Panama Passage) morgens beantragen und am nächsten Tag um 14.00 dort abholen.

 

Keine Ahnung, wie das bei Ausreise mit Flugzeug oder über den Landweg nach Costa Rica läuft.

 

Kfz-Versicherung

 

Eine Kfz-Haftpflichtversicherung ist Pflicht. Sie kostet für 30 Tage 15 USD. Die Deckungssummen sind mit 5.000/5.000/10.000 USD mal wieder lächerlich gering.

Die Versicherung ist Voraussetzung für die Erteilung des Permit.

 

 

Waren diese Infos nützlich für Dich?

Falls Du Dich revanchieren möchtest, würden wir uns freuen!

Siehe: HELFT UNS

 


dkb.de

In unseren Büchern nehmen wir Euch mit in das Leben der Krad-Vagabunden.

Licht- und Schattenseiten des Dauerreiselebens, das weit von einem niemals enden wollenden Urlaub entfernt ist.

Weitere Infos hier.

Kalender-Tipp für 2018:
- großartige Bilder und zu jedem gibt es eine spannende Geschichte per QR-Code

Neues Motiv in unserem Spreadshirtshop:

SCHRAUBENSCHLÜSSEL & PULLE

Flockdruck in verschiedenen Farben (schwarz, rot, grau).

Erhältlich als Kapuzenpulli, Pulli, T-Shirt, V-Neck.

Krad-Vagabunden-Spreadshirt-Shop

Counter unsichtbar

Empfehlen Sie diese Seite auf:

translate into English